Bandinfo


Bandpic New

''TERRIBLE SICKNESS'' wurden im Herbst 2010 in Hannover von dem Liebenauer Peter und dem Amerikaner Kevin gegründet. Da sich die beiden Death-Grind-Fanatiker musikalisch perfekt ergänzten, konnte bereits im Dezember die erste Demo-CD „Abattoir of Pleasure“ aufgenommen werden, welche in kompletter Eigenregie erstellt wurde.

 

Im Januar 2011 fand sich Karsten als zweiter Gitarrist in der Band ein, kurze Zeit danach konnte mit Hendrik die vakante Bass-Position besetzt werden. In dieser Konstellation begann das Quartett im Oktober 2011 mit den Aufnahmen für den ersten Langspieler.

 

Aufgrund von persönlichen Problemen sah sich Kevin im Januar 2012 gezwungen, seine Heimreise nach Amerika anzutreten. Daher wurden als weiterer Gitarrist Jan und als neuer Sänger Florian mit ins Boot geholt. Die Death-Thrash-Vocals, welche Florian in früheren Zeiten bereits Bands wie Projekt 666 und Kryonix zur Verfügung stellte, bilden die ideale Ergänzung zum zusammen mit Kevin komponierten, vorhandenen Song-Material.

Die bereits begonnenen Aufnahmen wurden durch Florian und Jan komplettiert, sodass im April 2013 der Erstling "First Rape, Still Sexy" veröffentlicht werden konnte.

 

Nach dem Release und einigen darauf folgenden Gigs begannen die Arbeiten für die zweite Scheibe, die, geprägt durch den Wegzug von Kevin, in einer minimalen Genre-Korrektur hin zu ein wenig mehr Thrash-Anteilen resultierten.

 

Das Ergebnis von Schweiß und Blut wurde nunmehr im Oktober und November 2015 unter dem Namen "Feasting on your Perdition" eingeprügelt und beinhaltet 11 Songs bei einer Spielzeit von ca. 39 Minuten.

 

Kurz nach den Aufnahmen der neuen Platte musste Hendrik leider wegen akuter gesundheitlicher Probleme seinen Ausstieg aus der Band verkünden. Auch wenn sein Austritt vor diesem Hitnergrund sehr deprimierend war, sind Terrible Sickness bereits dabei, einen neuen Vollzeit-Basser einzuarbeiten, der voraussichtlich in nächster Zeit vorgestellt wird.

 

Anfang Oktober 2016 konnten Terrible Sickness einen Deal mit dem Independent-Label Bret Hard Records aus Köln an Land ziehen - ein für die Jungs nie für möglich gehaltener Erfolg! Innerhalb dieser Kooperation steht nunmehr das Release von "Feasting on your Perdition" am 10.03.2017 bevor...

 

Die früheren Songs erinnern musikalisch immer wieder an Devourments seliges "Molesting the Decapitated", was zum einen an dem fantastisch getroffenen und drückenden Groove der Songs liegt, die dem Slam Death alle Ehre machen, andererseits an den knüppeligen Ausbrüchen in schnellere Gefilde.


Hin und wieder werden in den neueren Songs dann auch schicke Old-School-Thrash-Attacken ausgepackt, jederzeit mit griffigen Riffs à la Defleshed unterlegt und gelegentlich mal zum Death’n’Roll tendierend. Dekoriert wird das Ganze zuletzt mit den grandiosen Vocals von Florian, die Martin Van Drunen persönlich nicht besser aus dem Hut zaubern könnte.

Florian - Vocals
Florian - Vocals
Peter - Drums
Peter - Drums
Jan - Guitars
Jan - Guitars
Hendrik - Bass
Hendrik - Bass
Karsten - Guitars
Karsten - Guitars